Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

12.11.2020
JazzEcho-Plattenteller

Acoustic Sounds Series - zwei verzaubernde Meisterwerke von Nina Simone

In audiophiler Top-Qualität werden in der Reihe "Acoustic Sounds Vinyl" zwei zeitlose Klassiker von Nina Simone auf Vinyl neu aufgelegt: "I Put A Spell On You" und "Pastel Blues".

JazzEcho-Plattenteller, Acoustic Sounds Series - zwei verzaubernde Meisterwerke von Nina Simone JazzEcho-Plattenteller: Nina Simone "I Put A Spell On You" & "Pastel Blues" (Acoustic Sounds Series)

Für die Reihe "Acoustic Sounds Vinyl" ist das Beste gerade gut genug. Präsentiert werden in dieser kürzlich gestarteten Serie ausschließlich Bestseller aus den Katalogen von Verve, Impulse! und anderen klassischen Jazzlabels, die über viele Jahrzehnte hinweg nichts von ihrer ursprünglichen Faszinationskraft eingebüßt haben. Dass hier nicht nur musikalisch das Beste geboten wird, garantiert Verve Records dabei durch die enge Zusammenarbeit mit dem renommierten Team von Acoustic Sounds ein. Unter der Supervision von Firmengründer Chad Kassem mastern dort erfahrene Toningenieure die Aufnahmen von den originalen Analog-Tonbändern neu, bevor sie bei Quality Record Pressings auf 180-Gramm-Vinyl gepresst werden. Die fertigen Scheiben werden dann in von Stoughton Printing Co. produzierte hochwertige Klapphüllen mit sogenannten Tip-On-Jackets gesteckt, die dem Album ein besonders edles Aussehen verleihen.

Nina Simone - I Put A Spell On You

Mit "I Put A Spell On You" brachte Nina Simone 1965 eines ihrer populärsten Alben heraus, auf dem sich zugleich auch einige ihrer bekanntesten Songs befinden. Vor allem mit ihrer großartigen Version des Titelstücks sorgte sie damals für Furore. Während Screamin' Jay Hawkins dem Stück im Original noch einen ironischen Touch verliehen hatte, verwandelte Nina es in ein mitreißendes Liebeslied. Ein weiteres Highlight ist die Broadway-Nummer "Feeling Good", die Mary J. Blige 2006 für ihren Song "About You" sampelte. Ihre damals rasant wachsende französische Fangemeinde begeisterte Nina Simone mit Interpretationen von drei bekannten Chansons: "Tomorrow Is My Turn" ("L'amour c'est comme un jour") und "You've Got To Learn" ("Il faut savoir") von Charles Aznavour sowie "Ne Me Quitte Pas" von Jacques Brel. "Eines ihrer am meisten pop-orientierten Alben, aber auch eines ihrer besten und konsistentesten", urteilte der All Music Guide über "I Put A Spell On You". Der US-amerikanische Radiosender NPR kürte es 2017 zum drittbesten Album, das je von einer Frau aufgenommen wurde.




Nina Simone - Pastel Blues

Nur vier Monate nach "I Put A Spell On You" erschien auch schon der Nachfolger "Pastel Blues", auf dem Nina neben zwei Klassikern aus dem Repertoire von Billie Holiday ("Tell Me More And More And Then Some" und "Strange Fruit") wieder zwei Songs präsentierte, die umgehend zu Publikumsfavoriten wurden: das von ihrem damaligen Ehemann geschriebene "Be My Husband", das Jeff Buckley 1993 für das posthum erschienene Doppelalbum "Live At Sin-é" unter dem Titel "Be Your Husband" einspielte, und das faszinierende "Sinnerman", das für unzählige Film- und Fernseh-Soundtracks verwendet und von Felix da Housecat für die populäre "Verve Remixed"-Serie überarbeitet wurde. Als die  Soul- und R&B-Sängerin Alicia Keys dem Kulturmagazin Complex 2012 ihre "25 Lieblingsalben" verriet, stand "Pastel Blues" an erster Stelle. Bei Pitchfork rangierte es 2017 in einer Liste mit den "200 besten Alben der 1960er Jahre" auf Platz 21.