Artikel

26.11.2020

Vorsicht, heiß und fetzig! - exklusive 12"-Single von The Comet Is Coming zum Record Store Day

Mit "Imminent" (feat. Joshua Idehen) und "Super Zodiac" in einem Remix von DJ Noss heizen The Comet Is Coming ihren Fans in der lausigen Jahreszeit mächtig ein.

The Comet Is Coming, Vorsicht, heiß und fetzig! - exklusive 12-Single von The Comet Is Coming zum Record Store Day The Comet Is Coming - Imminent (12" Vinyl exklusiv für den Record Store Day am 27.11.)

Seit Shabaka Hutchings 2018 von Impulse! Records unter Vertrag genommen wurde, geht es bei dem quirligen Londoner Saxofonisten Schlag auf Schlag. Erst veröffentlichte er noch 2018 mit seiner Band Sons Of Kemet den Knaller "Your Queen Is A Reptile", dann 2019 mit dem Trio The Comet is Coming das hochgelobte Album "Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery" sowie die exzellente EP "The Afterlife" und Anfang dieses Jahres schließlich den Longplayer "We Are Sent Here By History" mit seiner südafrikanischen Band Shabaka & The Ancestors.

Zum Record Store Day am 27. November melden sich Hutchings und The Comet Is Coming nun mit einer exklusiven 12"-Single zurück, die in einer limitierten Auflage von nur 2.500 Exemplaren erscheint. Da heißt es: schnell zugreifen, solange der Vorrat reicht! Denn auf dieser Single präsentieren The Comet Is Coming zwei ganz besonders fetzige Tracks!

 

Auf der A-Seite befindet sich mit "Imminent" eine Nummer, die bei Live-Auftritten der Band schon seit geraumer Zeit ein absoluter Publikumsfavorit ist, aber bis dato noch nicht auf Tonträger erhältlich war. Hutchings knüpft hier musikalisch ein bisschen an "alte Zeiten" an, nämlich jene Jahre, die er an der Seite seines Instrumentalkollegen Pete Wareham in dessen Punk-Jazz-Band Melt Yourself Down verbrachte. In der geradezu frenetischen und sechseinhalbminütigen Studioaufnahme von "Imminent" birst das Trio, zusätzlich angepeitscht von dem großartigen Slam-Poeten Joshua Idehen, schier vor Energie.

 

Keinen Deut weniger ekstatisch geht es auf der B-Seite mit "Super Zodiac" zu. Die Originalversion des Stücks war schon auf "Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery" ein Highlight gewesen. Im Remix von DJ Noss wurde die Oktanzahl nun noch einmal erhöht. Der von der idyllischen Karibikinsel Martinique stammende DJ Noss erweist sich nicht hier nur als  Virtuose an den Turntables und am Mischpult, sondern verleiht dem Remix mit der traditionellen Bèlè-Trommel seiner Heimat noch mehr Druck und karibisches Flair.